Jugendfeuerwehr besichtigt Salzbergwerk

Bereits am 18.05.2019 unternahm die Jugendfeuerwehr Schefflenz einen Ausflug zum Salzbergwerk Bad Friedrichshall.

Bereits um 8 Uhr traf man sich im Feuerwehrgerätehaus in Mittelschefflenz zum gemütlichen Frühstück bevor es dann gemeinsam zum Salzbergwerk ging. Dort wurden die Kinder und Jugendlichen bereits von ihrem Führer erwartet, der sie auf einen Rundgang in 180 Metern Tiefe mitnahm. Dort erfuhren die Kinder viele interessante Details rund um die Geschichte des Salzabbaus und das Salzbergwerk Bad Friedrichshall. Nach dem Mittagessen unter Tage traten die Jugendlichen dann die Heimreise an.

So nicht! – Einsatzkräfte zugeparkt.

Es steht in großen Buchstaben geschrieben: „FEUERWEHR“.
Dass man sich hier nicht mit seinem Privat-PKW davorstellen darf, sollte, so könnte man zumindest meinen, eigentlich jedem klar sein. Doch, dass wir uns auch hier des Öfteren eines Besseren belehren lassen müssen, zeigt nun wieder aktueller Fall.
Zwei PKW parkten vor dem Seitentor der Feuerwehr Schefflenz; darin untergebracht: das Fahrzeug der Helfer-vor-Ort Gruppe des Deutschen Roten Kreuzes. Jene, die im Notfall die wertvollen Minuten überbrücken können, bis der Rettungsdienst aus Mosbach oder Buchen eintrifft.
Wir möchten hier nun nochmal zur Vorsicht mahnen: Parken Sie nicht vor Rettungsmittelausfahrten, achten Sie darauf, dass auf Straßen mindestens 3m in die Breite Platz ist, seien Sie nicht der Grund, der Menschenleben kostet.

Unser Beitrag zur „Cold Water Grill Challenge“

Die Freiwillige Feuerwehr Schefflenz wurde am Sonntag, den 04.03.2018 durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Auerbach für die sogenannte „Cold Water Grill“ – Challenge nominiert. Die Aufgabe besteht darin, innerhalb einer Woche im kalten Wasser eines Wasserlaufes den Grill aufzustellen und für die Kameraden des nominierten Vereins ein paar Würste zu grillen und zu genießen. Wer dies nicht schafft, ist verpflichtet, einem gemeinnützigen Verein 100 € zu spenden. Dieser darf vom nominierenden Verein gewählt werden. Die Schefflenzer Feuerwehrkameraden erfüllten diese Aufgabe am Freitag, den 09.03. und nominierten den SV Schefflenz, die Freiwillige Feuerwehr Katzental und den Reit- und Fahrverein Schefflenz. Die Jugendfeuerwehr Schefflenz durfte sich über die eingehende Spende freuen.
Die Kameraden der Feuerwehr Schefflenz bedankten sich für die Nominierung und waren gerne bereit, für den guten Zweck im kalten Wasser eine Grillwurst zu essen. Diese wurden uns freundlicherweiße durch die Landmetzgerei Dörrich zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns für diese nette Geste!

Anmerkung: Das Video zur Challenge finden Sie auf unserer Facebook Seite unter folgender Verlinkung: Feuerwehr Schefflenz

Jugendfeuerwehr hat Grund zu feiern

Aus gleich zwei Anlässen lud die Jugendfeuerwehr am 9. September die Jugendlichen samt Eltern zum Grillfest ein.

Zum ersten Mal seit Gründung der Kindergruppe traten Kinder der Kindergruppe in die Jugendgruppe über. Die Betreuerinnen der Kindergruppe verabschiedeten ihre sieben ältesten mit einem kleinen Geschenk. Nachdem jedes Kind ins Löschfahrzeug eingestiegen war, erhielt es dort seine Jugendfeuerwehrjacke und wurde auf der anderen Seite von den Jugendlichen den Jugendgruppe mit Applaus begrüßt.

10 Jugendfeuerwehrler hatten noch einen weiteren Anlass zum Feiern, sie hatten die Jugendflamme Stufe 1 mit Erfolg gemeistert.
Um die Jugendflamme zu erlangen mussten die Jugendlichen zeigen, dass sie einige grundlegende Aufgaben eines Feuerwehrmanns beherrschen, so mussten sie unter anderem ein Strahlrohr richtig bedienen können, einige Knoten beherrschen und einen Notruf richtig absetzen können, aber auch eine Aufgabe zum Thema Erste Hilfe galt es zu meistern.

 

 

Spiel und Spaß bei der Feuerwehr – Kinderferienprogramm

Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich die Feuerwehr am Kinderferienprogramm der Gemeinde Schefflenz.

An zahlreichen Stationen bekamen die rund 20 Kinder spielerisch einen Einblick in die Feuerwehr, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.

So konnten die Kinder an einer Station den Umgang mit dem Spreizer üben, an einer anderen galt es Wasser mittels einer Eimerkette zu transportieren, natürlich durfte auch die obligatorische Fahrt mit dem Feuerwehrauto nicht fehlen.

Jugendfeuerwehr holt den 1. Platz

Jugendfeuerwehr erfolgreich beim Jugendwettkampf in Leibenstadt.

Am 8. Juli machten sich 10 Jugendfeuerwehrler und 4 Betreuer auf den Weg nach Leibenstadt, um dort am Jugendwettkampf im Rahmen der Feier zum 40-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Leibenstadt teilzunehmen.

Bei bestem Wetter konnten sich die beiden schefflenzer Gruppen den 1. und 6. Platz sichern.
Ihr Können mussten die beiden Gruppen zuvor bei einigen Stationen mit den verschiedensten Aufgabenstellungen unter Beweis stellen, aufgrund des Wetters war dies zumeist eine sehr nasse Angelegenheit.

    

2 Gruppen beim Leistungsabzeichen erfolgreich

Bereits am 24. Juni nahmen zwei Gruppen der Feuerwehr Schefflenz an der Abnahme des Leistungsabzeichen in Bronze teil.

Die Abnahme stand am Ende von unzähligen Übungsstunden, die die 12 Kameraden aus den drei Abteilungswehren geleistet hatten um sich auf die Prüfung vorzubereiten.

Ein besonderer Dank gilt auch den Helfern, die die Übungen unterstützen und immer für ausreichend Verpflegung sorgten!

Die Abnahme selbst war für die Gruppen dann nur noch Formsache, alle Handgriffe wurden zuvor unzählige male geübt.

Spektakuläre Schauübung

Feuerwehr zeigt was sie kann.

Ein Auto liegt auf der Seite, zwei Personen sind eingeschlossen, doch was war passiert?
Im Rahmen der Gewerbeschau des Gewerbevereins Schefflenz führte die Feuerwehr Schefflenz am 2. April eine Schauübung durch, gezeigt wurde ein Verkehrsunfall, bei dem die zwei Insassen gerettet werden mussten.

Der Unfall selbst wurde durch freien Fall simuliert, der hierzu benötigte Kran war mit dem PKW am Haken bereits seit dem Vormittag zu sehen und sorgte unter den Besuchern für viele Spekulationen.

Punkt 15 Uhr wurde dem schefflenzer Bürgermeister die Ehre zu teil, den Fall des PKW auszulösen.
Im Anschluss rückte eine bunt gemischte Gruppe aus allen drei Abteilungen an um die Personen zu retten.
Nachdem der PKW stabilisiert und eine erste Zugangsöffnung geschaffen wurde, um die beiden Insassen zu betreuen, trennten die Feuerwehrmänner das Dach ab, um so die Verletzten fachgerecht zu retten.

Der Applaus des Publikums war den 9 beteiligten Kameraden nach dieser kurzweiligen Übung sicher.

Neben dieser Übung informierte die Feuerwehr an einem eigenen Stand über ihre Aufgaben sowie die Jugend- und Kinderfeuerwehr.

 

Ausflug zu einer Werkfeuerwehr

Am 1. Oktober unternahm die Jugendfeuerwehr einen Ausflug zu der Werkfeuerwehr eines großen Automobilherstellers bei der unser stellvertretender Jugendwart Benedikt Müller arbeitet.
Nach einer kurzen Präsentation über den Standort und die Entwicklung der Werkfeuerwehr durften die Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen werfen. Nach einem Blick in die Sicherheitszentrale ging es zu den Fahrzeugen, die um einiges größer waren als die die man aus Schefflenz kannte. Neben dem 42 Meter hohen Teleskopmast wurde uns auch ein mobiler Lüfter auf Ketten vorgeführt.

Nach der Führung am Vormittag ging es dann in ein nahegelegenes Fast-Food-Restaurant zum Mittagessen und von dort aus zurück nach Schefflenz.

Zurück am Gerätehaus war der Tag allerdings noch nicht vorbei, den Nachmittag verbrachten die Jugendlichen mit verschiedenen Spielen um dann am Abend gemeinsam mit den Eltern zu grillen.

Ausflug der Kindergruppe in den Heidelberger Zoo

Im September 2015 hat die Jugendfeuerwehr Schefflenz eine Gruppe für Kinder zwischen 6-9 Jahren gegründet.

In den Übungen werden die derzeit 14 Kinder spielerisch an den vorbeugenden Brandschutz sowie an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt. Aber auch Spiel und Spaß kommen bei uns nicht zu kurz.

Aus diesem Grund machten wir uns am 7. Mai 2016 mit 12 Kindern und 4 Betreuern auf den Weg in den Heidelberger Zoo. Nach einer lustigen Fahrt mit der S-Bahn und dem Bus kamen wir gutgelaunt im Zoo an. Bei bestem Wetter beobachteten wir die vielen Tiere im Tierpark. Neben den Elefanten, Tigern, Kamelen und Schildkröten, freuten wir uns aber auch über die vielen kleinen und den großen Spielplatz auf unserem Weg durch die Anlage.

Bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten, stärkten wir uns nochmals in einem amerikanischen Schnellrestaurant. Gegen 18Uhr kamen wir dann erschöpft, aber glücklich wieder in Oberschefflenz an.

Unser besonderer Dank gilt Susanne und Klaus Faß für die tolle Unterstützung im Vorfeld.